Eisenbach, wie es einmal aussah

Mühlstraße / Ecke Grabenstraße. Französische Kriegsgefangene im 1. Weltkrieg 1915. Die Untere Mühle ("Inner Mill") in der Mühlstraße am Ortseingang von Eisenbach (nachkoloriert). Besitzer Josef Kaiser. "Inner Mill" noch mit Scheune (rechts). Anna Hartmann mit ihrem Enkel Jürgen (links) auf dem Heimweg nach dem Gottesdienst. Rechts im Bild zu sehen die Metzgerei Haug (heute Mühleisen). Kirchstraße, noch ohne Asphalt. Kirchstraße gegenüber der Kirche Hella Pauli, geb. Berninger in der Kirchtsraße, Ecke Bergstraße. Im Hintergrund rechts das Haus von Franz Hartmann. Links das Eisenbacher Rathaus, in der Mitte das Feuerwehrgerätehaus und rechts die Volksschule. Aufgenommen vom Bornweg (Bergstraße). Bachstraße, ca. 1959 Untere Bachstraße, Spar-Markt "Howersch" Untere Bachstraße, vermutlich vor 1949 Am heutigen Clemens-Langenhof-Platz, Helenenstraße. Rechts die "Insel", deren Bewohner Inseler und nicht Insulaner genannt werden. Im Hintergrund "der Berg" (Weinberg). 1960er Jahre, Helenenstraße. Rechts auf dem Balkon Peter Stickel, links das Haus von Albert Steinebach. Aufgenommen vom Gelände der Zimmerei Josef Decker. Helenenstraße, noch mit geringer Bebauung. Damals möglich, heute undenkbar: Baby (Jochen Weil) im Kinderwagen mitten auf der Hauptstraße (Helenenstraße). Helenenstraße, Jochen Weil Kirchstraße 24, Aufnahme von 1940. Hella Pauly geb. Berninger, Käthe und Wolfgang Gattinger, Gerta Gattinger, Brigitte Gattinger. Mühlstraße, Häuser von Hugo Ott, Peter Hamm. Rickerhütt Hubertushof, Rickerhütt'. von rechts: Adelbert Kaiser, Anni Ricker, Karl Ricker. Hof zu Hausen Grabenstraße, Eltern von Josef Jost, ehem. Schneiderei. Die Bachstraße in einer Zeichnung von Josef Kiefer 1951. Die Kirche vor der großen Restaurierung, ca. 1953/54. Damals noch mit eindrucksvoller Wandbemalung. Bachstraße, Abriss der Scheune von "Konditersch", 1960er Jahre. Kirchstraße/Clemens-Langenhof-Platz. Links das Kolonialwarengeschäft von Willi Kaiser. Aufnahme vor dem 2. Weltkrieg. Keine Szene aus einem Mafiafilm in Palermo, sondern um 1950 in der Kirchstraße in Eisenbach. Bernhard Weil, Berthold Stickel, Willi Kaiser. Der Bau der Häuser in der Gartenstraße in den 1950er Jahren, zum Teil noch mit Reichsmark bezahlt. Luftbild aus den 1950er Jahren. Im Vordergrund zu sehen, dass der Taunusblick noch fast unbebaut ist. (nachkoloriert) Klara Böcher geb. Falkenbach mit Sohn Horst Grabenstraße / Ecke Jahnstraße, Feldstraße. Im Hintergrund rechts das alte Schwesternhaus mit Kindergarten.

Der automatische Bildwechsel stoppt, wenn der Mauszeiger auf das Bild geführt wird. Um die Wiedergabe fortzuführen, auf den Pfeil rechts klicken und den Mauszeiger nach rechts aus dem Bild führen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.